Dr. Gabriele Radecke, Theodor Fontane-Arbeitsstelle Universität Göttingen

 

 "... auch gewiß vorzüglich gemacht"

Die Notizbücher Theodor Fontanes und sein Besuch im "Ruppiner Museum" 1873

Im September 1873 reiste Theodor Fontane nach Neuruppin, um das erst wenige Jahre zuvor eröffnete Zieten-Museum im Alten Gymnasium zu besichtigen. Die Eindrücke von der Ausstellung notierte er in seinen Notizbüchern, die später die Grundlage für die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ bildeten.

Im Kontext der heute im Museum Neuruppin befindlichen Exponate wird der Vortrag Fontanes unveröffentlichte Aufzeichnungen und Skizzen vorstellen, die aufschlussreiche Einblicke in die Entstehung des „Wanderungen“-Kapitels geben. Außerdem werden erste Ergebnisse der digitalen Gesamtedition von Theodor Fontanes Notizbüchern präsentiert.  

 

Gabriele Radecke ist Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle an der Universität Göttingen, Mitherausgeberin der Großen Brandenburger Ausgabe der Werke Fontanes sowie Herausgeberin der digitalen Gesamtedition von Theodor Fontanes Notizbüchern.

 

 

Vortrag

03.09.2015, 19 Uhr

Eintritt frei!