Begleitprogramm

Öffentliche Führung

10.6.2018, 15 Uhr

Die Ausstellung Gestern_Heute_Morgen. Unser Neuruppin präsentiert die Ergebnisse des Projekts DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin, in dem das Museum Neuruppin und ESTAruppin e.V. seit Herbst 2016 gemeinsam mit interessierten Neuruppiner*innen die Stadt erkundet haben. Das Projekt wird im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Im Dialog mit der Stadtgesellschaft bildeten sich fünf Themenbereiche heraus, die für die Neuruppiner*innen von besonderer Bedeutung sind und die nun in der Ausstellung entdeckt werden können.

Die öffentliche Führung am Sonntag wird von zwei Projektmitarbeiter*innen angeboten. Sowohl Stephanie Lehr, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums als auch der am Projekt beteiligte Neuruppiner Sven Jüppner führen durch „ihre“ Ausstellung und berichten von ihrer Rolle und ihren Erfahrungen im Projektverlauf. So können die Besucher*innen der Führung die Ausstellung gleich auf zwei Ebenen erleben, zum einen inhaltlich mit einem Führungsschwerpunkt auf einem der präsentierten Themen, aber auch methodisch im Hinblick auf die Mitarbeit der Neuruppiner Stadtgesellschaft und die neue Rolle der Besucher*innen in der Ausstellung.

Denn die Ausstellung ist auch ein Experiment: Es handelt sich um keine abgeschlossene Präsentation, es ist vielmehr ein zentrales Anliegen der Kuratorinnen, den Besucher*innen immer wieder die Möglichkeit zu geben, sich einzubringen und so die Ausstellung mit eigenen Geschichten und Ansichten zu erweitern. Die Beiträge der Besucher*innen werden somit auch zum Gegenstand der Präsentation, die während ihrer Laufzeit nach und nach wächst.

 

Die Führung durch die Wechselausstellung ist kostenlos.

Lesung: Günther Wessel liest aus "Vier fürs Klima"

 

14.6.2018, 19 Uhr

 

Natur und Nachhaltigkeit in Neuruppin

 

Der Ausgangspunkt:

Familie Pinzler/Wessel und ihre CO2-Bilanz

Die Pinzler/Wessels sind eine vierköpfige Familie: Günther (58), Petra (53), Jakob (16) und die heute 13- jährige Franziska. Sie essen gern abends gemeinsam (ja, tatsächlich!) und reden über den Tag, die Schule, das Leben. Eines Tages erzählt die zwölfjährige Tochter vom Klimabilanzrechner der Umweltorganisation WWF, der im Unterricht besprochen wurde.

Familiäre Ökobilanz? Eigentlich ein Thema, über das die Familie alles zu wissen glaubt: Ja, das Klima ist bedroht. Die Eisschollen für die Eisbären werden immer kleiner. Die Temperaturen steigen. Aber es lebt sich eben doch ganz gut. Doch Jakob bohrt nach: „Ich will es genau wissen. Was könnten wir denn überhaupt tun, ohne dass es albern wird? So als Klimaretter?“

 

Das Projekt:

Und damit war die Idee geboren: Die Familie entscheidet sich dazu, das Ganze fundiert anzugehen. Doch wo beginnt klimaneutrales Leben im Alltag und wo hört es auf? Ist der eingelagerte Bioapfel klimafreundlicher als der importierte Apfel aus Chile? Schwein oder Rind? Bahn oder Fernbus? Im Durchschnitt erzeugt jeder Bundesbürger mit seinem Lebensstil elf Tonnen CO2 pro Jahr. Ein klimaneutraler Wert ist jedoch schon mit der Erzeugung von über zwei Tonnen CO2 pro Nase und Jahr überschritten. Die Pinzler/Wessels beginnen ein Haushaltsbuch über ihren Konsum zu führen und gelangen schnell an den Punkt, an dem sie jene Lebensbereiche erkennen, in denen sie sich einbilden grün zu leben, aber in Wirklichkeit lächerlich wenig für ihren ökologischen Fußabdruck tun.Nach einem Jahr Selbstversuch kann die Familie klar sagen wann sie an ihre Grenzen stößt und inkonsequent ist, wo es leicht fällt, zu verzichten, wo schwer. Ihr anfänglicher Optimismus wird begleitet vom Zorn über das frühe Scheitern. Doch die Pinzler/Wessels geben nicht auf.

 

(Verlagstext)

Finissage und Tag der offenen Gesellschaft

 

16.6.2018, 13 Uhr

 

Programm:

 

13.00 Uhr: Begrüßung durch den Bürgermeister der Fontanestadt Neuruppin Jens- Peter Golde, Carl Philipp Nies von der Kulturstiftung des Bundes und das Projektteam, anschließend Ausstellungsgespräch

 

14.30 Uhr: Begrüßung und Eröffnung der Kaffeetafel zum Tag der offenen Gesellschaft durch Carola Zimmermann (stellvertretende Direktorin Museum Neuruppin)

 

15.00 Uhr: Kreativworkshop: Neuruppin-Taschen bedrucken mit Corinna König