Veranstaltungen

Titelseite MN Quartalsflyer IV_2022

Das aktuelle Veranstaltungs-programm als PDF-Datei zum Download.

Papiertheater Rotkäppchen, Postkarte: Papiertheater INVISIUS Rüdiger Koch, Berlin

10. Dezember 2022 | 14 Uhr und 16 Uhr

Papiertheater-Vorführungen 

 

Das Papiertheater Invisius ist in diesem Winter mit zwei Aufführungen zu Gast im Museum Neuruppin. Das Grimmsche Märchen Rumpelstilzchen richtet sich vor allem an jüngere Gäste. Wie auch beim zweiten Stück, einer Adaption der Oper Der Freischütz, spielt Invisius in und mit Nachbauten von historischen Papiertheatern. Die große Bühne wird hier auf ein kleines, aber umso feineres Format gebracht.

Seit März 2021 steht das Papiertheater auf der Liste des immateriellen Kulturerbes. Das Museum Neuruppin zeigt aus diesem Anlass beispielhafte Bogen mit Theaterkulissen und -figuren aus der eigenen Sammlung.

 

Logo Logo

Rumpelstilzchen, (c) Papiertheater Invisius, Berlin

14 Uhr

Papiertheater-Vorführung

Rumpelstilzchen

Ein Märchen nach den Brüdern Grimm

mehr

 

Für Kinder ab fünf Jahren und Erwachsene

Dauer: ca. 30 Minuten

Spiel: Rüdiger Koch, Papiertheater INVISIUS, Berlin

 

Gebühr: Unter 18 Jahren: 3,00 Euro | Erwachsene: 6,00 Euro

 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Der Freischütz, (c) Papiertheater Invisisus, Berlin

16 Uhr

Papiertheater-Vorführung

Der Freischütz

Romantische Oper in drei Aufzügen

mehr

 

Für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

Spiel: Rüdiger Koch, Papiertheater INVISIUS, Berlin

 

Unter 18 Jahren: 5,00 Euro

Erwachsene: 8,00 Euro

 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Anmeldung bis zum 8.12.2022 per Email ( oder per Telefon (03391-355 5100) erbeten.

 

Wilhelm Gentz: Der Prediger in der Wüste, 1888, Museum Neuruppin, Leihgabe Privatbesitz

11. Dezember 2022 | 14 Uhr 

 

Vortrag anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Wilhelm Gentz (1822 – 1890)

 

Wilhelm Gentz. Maler und Afrika-Pionier

Referentin: Dr. Irina Rockel, ehemalige Leiterin des Heimatmuseums Neuruppin

 

Am 9. Dezember 1822 wurde Karl Wilhelm Gentz als zweiter Sohn des Unternehmers Johann Christian Gentz geboren. Früh wurde seine künstlerische Begabung deutlich. Mit 20 Jahren ging er zur Ausbildung zunächst nach Berlin, später dann nach Paris. Auf ausgiebigen Reisen erkundete er Spanien und Nordafrika. Sein Blick war dabei sowohl auf das architektonische Erbe als auch auf die Landschaft und alltägliche Szenen seiner Gegenwart gerichtet. Von seinen Reisen zurückgekehrt, komponierte Gentz großformatige Bilder, die das Leben im sogenannten Orient schilderten. In den Wanderungen durch die Mark Brandenburg schrieb Theodor Fontane in einer biografischen Skizze über Gentz: „Der Orient ist seine Welt und der Turban nicht bloß das Kleid, das ihn kleidet, sondern auch das Zeichen, darin er siegt.“

Der Frage, ob es gerechtfertigt erscheint, Wilhelm Gentz als  als Afrikapionier zu sehen, geht Dr. Irina Rockel - die ehemalige Leiterin des Heimatmuseums Neuruppin - in ihrem Vortrag nach.

 

Gebühr: 3,00 €, zzgl. Eintritt

 

2023 widmet das Museum Neuruppin dem Maler eine Wechselausstellung, bei der neben der umfangreichen Gentz-Sammlung des Museums auch Zeichnungen, Ölskizzen und Gemälde aus Privatbesitz und anderen Museen gezeigt werden. Die Ausstellung wird am 14. Mail 2023 eröffnet und läuft bis zum 25. September 2023.

 

22. Dezember 2022 | 11 Uhr

 

LAST MINUTE: Kreativ-Workshop

Weihnachtsgrüße mit Bleilettern

 

Mit Horst Frohmüller, Buchdrucker

 

Der Workshop richtet sich an Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

 

Dauer: 90 Minuten

Gebühr: 4,00 Euro, zzgl. Eintritt

 

Die Anzahl der Teilnehmer:innen ist begrenzt.

 

Anmeldung bis zum 19.12.2022 per Email ( oder per Telefon (03391-355 5100) erbeten.