Veranstaltungen

 

Projekt DURCH_EINANDER © Museum Neuruppin       25.2.2017        10 bis 16 Uhr

      Museum Mobil im REIZ

 

       DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin

       Mit dem Projekt DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin begeben sich

       das Museum und ESTAruppin e.V. auf eine Suche im Stadtraum – aber

       nicht allein! Gemeinsam mit Ihnen und allen Interessierten erkunden wir

    die Stadt. Besuchen Sie das Museum Mobil Team im REIZ und

    erzählen Sie uns von Ihrem Neuruppin. Helfen Sie uns, die Stadt aus 

Projekt Logo © Museum Neuruppin       möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken:

  • Markieren Sie Ihre Orte auf einem unserer Stadtpläne!
  • Geben Sie Ihre Stimme bei der Umfrage an unserem großen Stadtmodell ab!
  • Lassen Sie sich von uns interviewen und erzählen Sie uns Ihre persönliche Neuruppin-Geschichte!
  • Nehmen Sie an einem unserer besonderen Stadtspaziergänge teil und sehen Sie Neuruppin mit anderen Augen!

 

     Aus den gesammelten Orten wählen wir mit Ihnen im April bei einem  

     öffentlichen Workshop sechs Orte aus, an denen wir im Sommer

     gemeinsame Veranstaltungen planen.

Preisträger © Frank Rösner, Christian Richters, Erica Overmeer, Thomas Heimann, Zooey Braun      5.3.2017    12 Uhr

   Vernissage

 

   »Auszeichnung guter Bauten im Land Brandenburg«

   Eine Ausstellung anlässlich der Preisverleihung des BDA Brandenburg
   

   Begrüßung: Maja Peers-Oeljeschläger, Leiterin des Museums Neuruppin

           Dirk Bopst, Landesvorsitzender BDA LV Brandenburg

   Einführung: Arne Krohn, Stellvertretender Bürgermeister der Fontanestadt

          Neuruppin und Baudezernent

   Eintritt frei

 

Projekt DURCH_EINANDER © Museum Neuruppin       18.3.2017        10 bis 16 Uhr

      Museum Mobil auf der Seepromenade

 

       DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin

       Mit dem Projekt DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin begeben sich

       das Museum und ESTAruppin e.V. auf eine Suche im Stadtraum – aber

       nicht allein! Gemeinsam mit Ihnen und allen Interessierten erkunden wir

    die Stadt. Besuchen Sie das Museum Mobil Team auf der Seeprome-

    nade erzählen Sie uns von Ihrem Neuruppin. Helfen Sie uns, die Stadt aus 

Projekt Logo © Museum Neuruppin       möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven zu entdecken:

  • Markieren Sie Ihre Orte auf einem unserer Stadtpläne!
  • Geben Sie Ihre Stimme bei der Umfrage an unserem großen Stadtmodell ab!
  • Lassen Sie sich von uns interviewen und erzählen Sie uns Ihre persönliche Neuruppin-Geschichte!
  • Nehmen Sie an einem unserer besonderen Stadtspaziergänge teil und sehen Sie Neuruppin mit anderen Augen!

 

     Aus den gesammelten Orten wählen wir mit Ihnen im April bei einem  

     öffentlichen Workshop sechs Orte aus, an denen wir im Sommer

     gemeinsame Veranstaltungen planen.

       Schinkels Entwurf zu einem Mausoleum, 1799 (Ausschnitt) © Museum Neuruppin30.03.2017    18 Uhr

    Vortrag

 

    Dr. des. Lena R. Rehberger

    Karl Friedrich Schinkels frühe Grabmalentwürfe

 

   

    In seinen frühen Entwürfen zu Grabmalen und Mausoleumsbauten

    orientierte sich der Architekt Karl Friedrich Schinkel (1781–1841) stilistisch

    an der englischen und französischen Revolutionsarchitektur sowie der

    Gartenkunst um 1800. Aus dieser Entwurfsphase stammt die Zeichnung

    eines Mausoleums in strengen kubischen Formen, die einst im Besitz von

    Theodor Fontane war und sich heute im Museum Neuruppin befindet.

    Ausgehend von dieser Zeichnung stellt der Vortrag Schinkels frühe

    Grabmalentwürfe vor und zeigt einen Ausblick auf seine reife

    Grabmalkunst, mit der er stilbildend wirkte und wichtige Impulse auf

    die Entwicklung der gesamten preußischen Sepulkralkunst gab.

 

    Lena Rebekka Rehberger studierte Kunstgeschichte, Klassische

    Archäologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin und

    dissertiert an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Grabmalkunst

    Karl Friedrich Schinkels (1781-1841). Die Kunsthistorikerin lebt und arbeitet

    in Berlin und Leipzig.

 

    Eintritt frei

Vorschau
Internationaler Museumstag 2017     21.5.2017     10 Uhr

     Internationaler Museumstag

    

     Eintritt frei!