Aktuelles

+++ Veranstaltungstipp ++++

 

18. und 19.10.2019   jeweils um 18:15 Uhr

Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama.

 

Performance von und mit Maren Strack

 

Fontanes Roman „Der Stechlin“ ist das Porträt einer Gesellschaft im Umbruch. Lang gehegter Konservatismus eines Brandenburger Adelsgeschlechts weicht den sozialdemokratischen und kosmopolitischen Idealen der folgenden Generation. Die Lebenskonstante der Figuren bleibt bei aller Veränderung der Stechlinsee, der die großen und kleinen Krisen des Weltgeschehens in seiner Wasserbewegung abbildet. Geschieht etwas wirklich Katastrophales, steigt der Legende nach ein roter Hahn aus dem See und kräht in die Lande. In ihrer neusten Arbeit widmet sich Maren Strack dem Material Luft, das sie in einer Ventilatoren-Atem-Komposition austestet und ausstellt. Der Brandenburger Wind, ohne den der Stechlinsee sein magisches Wasserspiel nicht entfalten könnte, wird zum Agenten einer Welt, die sich in einem katastrophalen Dauerzustand befindet.

 

Eintritt frei.

Reservierungen sind nicht möglich.

 

Foto: Gesa Simons

 

+++ ACHTUNG ++++

 

Am 20. und 27. Oktober entfällt die offene Druckwerkstatt aufgrund von Krankheit. 

SCHINKEL-FÖRDERPREIS 2019

 

Die Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft vergibt jedes Jahr den Schinkel-Förderpreis. 2019 erhält die Auszeichnung Prof. Dr. Heike Gfrereis für die von ihr kuratierte Leitausstellung fontane.200/Autor. Die Jury überzeugte "die von ihr so spektakulär in Szene gesetzte" Ausstellung. Ihr gelinge es, "ein Stück der schwebenden Leichtigkeit und des Humors, den die Literatur Theodor Fontanes auszeichnet" zu vermitteln.  

 

Die Preisverleihung findet am 12. Oktober in der Schinkelkirche in Krangen statt.

 

Wir gratulieren!

 

Prof. Dr. Heike Gfrereis, Foto: Privat

 

Die Pressemitteilung zu Verleihung des Schinkel-Förderpreis finden Sie hier.

Die Einladung zum 28. Schinkeltag finden Sie hier.

LEITAUSSTELLUNG  fontane.200/Autor
30. März - 30. Dezember 2019         

 

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Leitausstellung fontane.200/Autor ist seit dem 30. März eröffnet!  

 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender kommen am Museum Neuruppin an.

 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schreibt sich ins Ehrenbuch der Stadt Neuruppin ein, Elke Büdenbender, Bürgermeister Jens-Peter Golde, Museumsleiterin Maja Peers-Oeljeschläger, Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Dr. Martina Münch  Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Dr. Martina Münch, Minsiterpräsident des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke, Elke Büdenbender, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bürgermeister Jens-Peter Golde

 

Kuratorin Prof. Dr. Heike Gfrereis zeigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und anderen Besucher*innen die Ausstellung.

 

Bundespräsident Steinmeier, Ministerpräsident Dr. Woidke und andere Besucher*innen in der Ausstellung.  Ministerpräsident Dr. Woidke, Bundespräsident Steinmeier, Frau Büdenbender

 

Bürgermeister Golde, Prof. Dr. Gfrereis, Frau Büdenbender, Bundespräsident Steinmeier,  Ministerpräsident Woidke, Ministerin Dr. Münch

  

Ausstellungsraum zu Effi Briest

 

Ausstellungsraum mit Buchanfängen   Museumsgarten

 

Effi Briest

 

Fontane zum Anfassen   Medienstation in der Leitausstellung

 

Fontanes Notizbücher

 

Pressekonferenz zur Leitausstellung am 29.3.2019 mit Bürgermeister Jens-Peter Golde, Friederike Tappe-Hornbostel, Museumsleiterin Maja Peers-Oeljeschläger, Dr. Kurt Winkler, Kuratorin Prof. Dr. Heike Gfrereis,  Nikolaus Hausser   Dr. Kurt Winkler, Prof. Dr. Heike Gfrereis, Museumsleiterin Maja Peers-Oeljeschläger

 

 Fotos: Kienzle/ Oberhammer, Fontanestadt Neuruppin/ Andreas Kunow