Veranstaltungsarchiv  
Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   10.11.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   10.11.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   7.11.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit Dr. Katharina J. Schneider

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   3.11.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   3.11.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   3.11.2019   12 Uhr

„Ein großes Kind“

Inklusive Lesung

 

Theodor Fontane hat auch als Erwachsener seine Kindheit nicht vergessen. „Ich bin, trotz manchem Unterfangen, ein großes Kind durchs Leben gegangen“, schrieb er selbst. Die Schauspielerin Sara Sommerfeldt liest Texte aus den Kindheitserinnerungen Fontanes, die gleichermaßen verspielt und altersweise sind.

Die Lesung wird von Dieter Becher in Deutsche Gebärdensprache (DGS) gedolmetscht.

Eintritt frei.

Jan Wagner, Foto: Nadine Kunath   1.11.2019   19 Uhr

Poesiefestival „Pop und Petersilie“

Auftakt mit Jan Wagner

 

Das Poesiefestival der Fontane-Festspiele zu Gast im Museum Neuruppin

 

Die deutschsprachige Lyrikszene ist vielfältig, vielstimmig und fast schon populär. Die Fontane-Festspiele laden 2019 Hip-Hopper, Slam-Poeten und Lyriker zum ersten deutschsprachigen Poesiefestival nach Neuruppin ein. Als virtuoser Lebenskünstler mit Blick und Sinn für „das Besondere, das Verborgene, das Unalltägliche“ dient Theodor Fontane dem Festival als Leitstern und spielerische Herausforderung. Das Poesiefestival „Pop und Petersilie“ eröffnet den dreitägigen Veranstaltungsreigen mit dem derzeit bekanntesten (und erfolgreichsten) deutschsprachigen Lyriker: Jan Wagner. Musik: Warnfried Altmann. Moderation: Peter Geist.

 

Karten sind über Reservix, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

 

Weitere Informationen zum Festival finden Sie im Programmheft.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   27.10.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   Achtung! Die offene Druckwerkstatt entfällt aufgrund von Krankheit.

   27.10.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Vera Botterbusch, Foto: Manfred Schnelldorfer   26.10.2019   19 Uhr

Herztöne. Theodor Fontane und die Frauen in seinen Romanen

 

Filmvorführung in Anwesenheit der Regisseurin mit anschließendem Gespräch

 

Der Film von Vera Botterbusch bringt Fontane und die Frauen seiner Romane zusammen. Fontane speist mit Lene Nimptsch, jener bescheidenen und doch auf ihre Art auch selbstbewussten Schneidermamsell aus "Irrungen, Wirrungen". Mit Frau Jenny Treibel, der Fast-Schon-Karikatur einer Bourgeoisen, und Corinna Schmidt, dem vorlauten Professorentöchterchen. Mit Mathilde Möhring, die in ihrer Zielorientiertheit wie eine Vorläuferin der heutigen Karrierefrau erscheint. Und natürlich mit Effi Briest, die ein immer wieder neu mitzuerleidendes Frauenschicksal verkörpert, voller Tragik und Ungerechtigkeit.

Fontane war kein Theoretiker. Er war ein Causeur. Seine Texte sind so leicht wie der Fluss eines Gedankens, den man locker hinausplaudert. Das macht seinen Genius aus. Und davon erzählt der Film. Von den Herztönen.

 

Nach dem Film besteht die Möglichkeit, mit der Filmemacherin ins Gespräch zu kommen.

 

Eintritt frei.

Reservierungen sind nicht möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   24.10.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   20.10.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer  Achtung! Die offene Druckwerkstatt entfällt aufgrund von Krankheit.    

20.10.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Foto: Gesa Simons   18. und 19.10.2019   jeweils um 18:15 Uhr

Der Stechlin. Ein getanztes Naturdrama.

 

Performance von und mit Maren Strack

 

Fontanes Roman „Der Stechlin“ ist das Porträt einer Gesellschaft im Umbruch. Lang gehegter Konservatismus eines Brandenburger Adelsgeschlechts weicht den sozialdemokratischen und kosmopolitischen Idealen der folgenden Generation. Die Lebenskonstante der Figuren bleibt bei aller Veränderung der Stechlinsee, der die großen und kleinen Krisen des Weltgeschehens in seiner Wasserbewegung abbildet. Geschieht etwas wirklich Katastrophales, steigt der Legende nach ein roter Hahn aus dem See und kräht in die Lande.
In ihrer neusten Arbeit widmet sich Maren Strack dem Material Luft, das sie in einer Ventilatoren-Atem-Komposition austestet und ausstellt. Der Brandenburger Wind, ohne den der Stechlinsee sein magisches Wasserspiel nicht entfalten könnte, wird zum Agenten einer Welt, die sich in einem katastrophalen Dauerzustand befindet.

 

 

Eintritt frei.

Reservierungen sind nicht möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   17.10.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit Dr. Katharina J. Schneider

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   13.10.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   Achtung! Die offene Druckwerkstatt entfällt aufgrund von Krankheit.

   13.10.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   10.10.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   6.10.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer  Achtung! Die offene Druckwerkstatt entfällt aufgrund von Krankheit.

   6.10.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   5.10.2019   19:30 Uhr

Fontanes vergessene Fragmente  

 

Die Schlossfestspiele Ribbeck zu Gast im Museum Neuruppin

 

Shakespeare hatte einen besonderen Stellenwert für Theodor Fontane. Ein Jahr nach dessen Tod kam es zu einer überraschenden Entdeckung: Im Nachlass Fontanes wurde eine Übersetzung von Shakespeares „Hamlet“ gefunden: „Karl Stuart“. Ebenso fand sich die Parodie „Der letzte Liepewinkler“. Diesen beiden Arbeiten war bisher wenig Aufmerksamkeit vergönnt. Nun bringen die Schlossfestspiele Ribbeck diese ‚vergessenen‘ Fragmente auf die Bühne – eine Welturaufführung!

 

Weitere Informationen hier

 

Einlass: 19:00 Uhr

Eintritt 15 €

Karten sind über Reservix, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   3.10.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   29.9.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer

   Achtung! Die offene Druckwerkstatt entfällt aufgrund von Krankheit.

   29.9.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Logo IKW 2019

   28.9.2019   14 Uhr

Interkulturelle Woche

 

Lieblingswörter und Lieblingsspiele

Interkulturelles Come together im Museum Neuruppin

 

200 der schönsten Wortkompositionen Fontanes zeigt die Leitausstellung. Doch – welche sind Ihre ganz persönlichen Lieblingswörter – und Lieblingsspiele? Anlässlich der Interkulturellen Woche sind alle Interessierten ins Museum eingeladen darüber zu erzählen. Sie können berichten, wie das Lieblingswort in der eigenen Sprache lautet, was es bedeutet und welche Geschichte es dazu gibt. Auch das eigene Lieblingsspiel kann mitgebracht und vorgestellt werden: Was gefällt daran besonders? Mit wem wird es am liebsten gespielt? Welche Erinnerungen werden damit verknüpft? Die Spiele können in einer Spielerunde gemeinsam ausprobiert werden. Beim Come together im Rahmen der Interkulturellen Woche können alle teilnehmen, die Lust haben, sich auszutauschen, zu erzählen, zuzuhören, Neues zu erfahren – und zu spielen.

 

Eintritt frei.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   26.9.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   22.9.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer  Achtung: Die offen Druckwerkstatt fällt leider aus!

 

  22.9.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   19.9.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor

   15.9.2019   15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit der Kuratorin Prof. Dr. Heike Gfrereis

 

Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   15.9.2019   12 Uhr

Leibhaftig

 

Fontane gelesen, geflüstert, getastet und gebärdet. Matinee

Bücher sind darauf angewiesen, dass wir ihnen beim Lesen ein wenig unsere Seele leihen und sie auf die eine oder andere Weise zum Leben erwecken: in unserer Vorstellung, mit unserer Stimme oder auch mit dem ganzen Körper. Theodor Fontane lobt Kunstwerke, in denen „leibhaftige, schlichte Menschen in Sonntagsstimmung und verklärender Freude“ auftreten. Mit dem Literaturwissenschaftler Ottmar Ette und dem Künstler Wolfgang Georgsdorf geht es um einen Fontane für die Ohren und die Augen, die Finger, die Hände und den Mund. Wie liest man, wenn man nicht sieht, und wie, wenn man nicht hört? Das Gespräch wird von einer Lesung mit der Schauspielerin Sara Sommerfeldt gerahmt.

 

Tipp: Um 14:00 Uhr findet auf dem Schulplatz eine Live-Performance der toskanischen Künstlerin Cinzia Fiaschi zu ihrer Präsentation „Effi Briest. Die Schönheit des Romans in Farbe“ im Alten Gymnasium statt.

 

Eintritt frei.

Reservierungen sind nicht möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   12.9.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

historisches Treppenhaus im Museum Neuruppin, Foto: A.L. Kynast   8.9.2019   Programm ab 11 Uhr

Entdeckungseifer

 

Fontaneprogramm zum Tag des offenen Denkmals®. Aktionstag

 

Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals laden wir Sie ein, Theodor Fontane neu zu entdecken. Passend zum Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ stellen wir Ihnen den Wortsampler, Schreibdenker und Textprogrammierer vor. Entdecken Sie die Fontane-Ausstellung mit einer Führung, erweitern Sie sie um Ihre eigenen Geschichten oder werfen Sie einen Blick in die Druckwerkstätten.

 

Eintritt frei.

 

Programm

11:00-13:00 Uhr offene Letterndruckwerkstatt

14:00 Uhr öffentliche Führung durch die Ausstellung (begrenzte Platzzahl)

15:00 Uhr Workshop in der Lithographiewerkstatt (begrenzte Platzzahl)

11:00-17:00 Uhr Sprayaktion

 

Die Anmeldung zu der Führung und dem Workshop sind am Veranstaltungstag ab 10:00 Uhr an der Museumskasse möglich.

Foto: Horst Stenzel  7.9.2019  18:30 Uhr

Ein weites Feld

 

Livehörspiel mit Cornelia Bernoulli und E. Matthias Friedrich

Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Dank einer Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist

Foto: Horst Stenzel   und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch.

Eine Radioshow mit vielen Paarbegegnungen von

„Effi Briest“ bis zum „Stechlin“. Mit Cornelia Bernoulli (Idee, Textauswahl,

Konzeption) und E. Matthias Friedrich (Komposition und Sounds). 

 

Eintritt frei.  

Reservierungen sind nicht möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   5.9.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   1.9.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   1.9.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   1.9.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer  1.9.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   29.8.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   28.8.2019   19 Uhr

Vortrag

 

"BücherCroupier in der Königlichen Bibliothek"

Theodor Fontane und die Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

 

Referentin: Dr.h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf

 

Welches Schicksal haben die schriftlichen Hinterlassenschaften Fontanes nach seinem Tod 1898 erfahren? Welche Gedächtniseinrichtungen in Berlin und Brandenburg pflegen heute – für Forschung und Kultur – das Andenken an Fontane, indem sie Teile seines schriftlichen Nachlasses bewahren und bereitstellen, restaurieren und digitalisieren? Und welche Anstrengungen wurden gerade im Vorfeld des Jubiläums unternommen, um die Erhaltung der physischen Substanz des häufig säuregeschädigten Schreibpapiers Fontanes zu gewährleisten? Der Vortrag wirft einen Blick auf die unterschiedlichen Segmente des Fontane-Nachlasses und auf das Engagement der drei großen Nachlasseigner in der Region: des Theodor-Fontane-Archivs in Potsdam, des Märkischen Museums in Berlin und der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   25.8.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 
Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   25.8.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   22.8.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   18.8.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   18.8.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   15.8.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit Dr. Katharina J. Schneider

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   11.8.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   11.8.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   8.8.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   4.8.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   4.8.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

  Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor 1.8.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   28.7.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   28.7.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

   Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor25.7.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   21.7.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   21.7.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   18.7.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   14.7.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/OberhammerDruckwerkstatt © Kienzle/OberhammerDruckwerkstatt © Kienzle/OberhammerDruckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer  14.7.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   11.7.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   7.7.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   7.7.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   4.7.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   30.6.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   30.6.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Herr Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, weiht Sie in die Geheimnisse des Letterndrucks ein.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   27.6.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Buchtitelseite    26.06.2019    19 Uhr 

Buchpräsentation

     

Neuruppin und Fontane. Ein Buch für jedermann                                                       

      

Der Verleger und Autor Peter Pusch präsentiert sein neu erscheinendes  Buch  „Fontane und Neuruppin" im Museum.

 

Eintritt frei.      

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   23.6.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer Druckwerkstatt © Kienzle/OberhammerDruckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer23.6.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit! 

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   20.6.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   16.6.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   16.6.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit! 

Papierboote   15.6.2019  14 bis 17 Uhr

Durchschnittsnixe

 

Wörterbefreiungsaktion im Rahmen des Fontasialands auf dem
Brasch-Platz und des 1. Neuruppiner Wassersporttags auf dem Ruppiner See

 

Start: Museum Neuruppin

 

Auch Wörter brauchen mal etwas Luftveränderung. Begebt euch mit uns in der Fontane-Ausstellung auf die Suche nach den schönsten, längsten oder komischsten Fontane-Wörtern! Im Fontasialand auf dem Brasch-Platz wollen wir sie gemeinsam auf Papierboote stempeln und anschließend auf dem See schwimmen lassen. Wie wäre es mit „Menschheitsbeglückungsidee“, „Angstapparat“ oder „Waldteufelgebrumm“?

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den Fontane-Festspielen und den Neuruppiner Wassersportvereinen statt, die am 15.06.2019 von 11:00 bis 17:00 Uhr zum 1. Neuruppiner Wassersporttag einladen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Kunstprojekt Fontasialand finden Sie hier.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   13.6.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Buchcover Marie Gamillscheg „Alles was glänzt“  9.6.2019    19 Uhr

NEBEN DER SPUR

 

Die Fontane-Festspiele zu Gast im Museum Neuruppin

Marie Gamillscheg liest aus „Alles was glänzt“

 

So widersprüchlich unsere Welt ist, so verschieden sind die Perspektiven darauf. Die Literatur lässt uns daran teilnehmen und fordert uns heraus, uns dieser Vielfalt emotional und gedanklich zu stellen. Beim 6. Europäischen Festival der Reiseliteratur NEBEN DER SPUR stellen über 20 Autor*innen ihre aktuellen Werke vor.  Im Museum Neuruppin liest Marie Gamillscheg aus ihrem Roman „Alles was glänzt“.

 

 

Marie Gamillscheg, Foto: Leonie Hugendubel   Marie Gamillscheg, geboren 1992 in Graz. Lebt in Berlin, arbeitet als freie

Journalistin u.a. für ZEIT Campus. Veröffentlichungen in zahlreichen literarischen Zeitschriften und Magazinen. Ihr Roman „Alles was glänzt“ landete auf der ORF-Bestenliste, wurde für den aspekte Literaturpreis nominiert und mit dem Österreichischen Buchpreis für das beste Debüt 2018 ausgezeichnet.

 

Karten an der Abendkasse: Einzelkarte 7 €, ermäßigt 4 €

Einlass ab 18:30 Uhr

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   9.6.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   9.6.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit! 

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   8.6.2019  16 Uhr

Im Namen der Birne 

 

Die Fontane-Prozession im Rahmen der Fontane-Festspiele

Start: Schulplatz

 

Die Neuruppiner*innen wissen, was sie Theodor Fontane schuldig sind. Schließlich lenkt er alle Aufmerksamkeit auf ihre Stadt. Und so huldigen sie ihrem Hoffnungsträger mit einer Fontane-Dankprozession. Unter dem Motto „Im Namen der Birne“ zieht ein kunterbunter, schriller Umzug, begleitet von zahllosen Fontanist*innen, durch die Stadt. Bei dem musikalisch-theatralischen Spektakel darf die Leitausstellung natürlich nicht fehlen. Und so ziehen auch Fontanes Wörter um die Häuser.

Buchcover Heinz Helle „Die Überwindung der Schwerkraft“   7.6.2019   19 Uhr

NEBEN DER SPUR

 

Die Fontane-Festspiele zu Gast im Museum Neuruppin

Heinz Helle liest aus „Die Überwindung der Schwerkraft“

 

So widersprüchlich unsere Welt ist, so verschieden sind die Perspektiven darauf. Die Literatur lässt uns daran teilnehmen und fordert uns heraus, uns dieser Vielfalt emotional und gedanklich zu stellen. Beim 6. Europäischen Festival der Reiseliteratur NEBEN DER SPUR stellen über 20 Autor*innen ihre aktuellen Werke vor. Im Museum Neuruppin liest Heinz Helle aus seinem Roman "Die Überwindung der Schwerkraft".

 

 

Heinz Helle, Foto: Suhrkamp   Heinz Helle, geboren 1978, Studium der Philosophie, Arbeit als Texter in

Werbeagenturen, Absolvent des Schweizerischen Literaturinstituts, lebt mit Frau und Kind in Zürich. Sein Romandebüt „Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin“ stand auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2014. Sein zweiter Roman, „Eigentlich müssten wir tanzen“, war für den Deutschen Buchpreis 2015 nominiert.

 

   Karten an der Abendkasse: Einzelkarte 7 €, ermäßigt 4 €

   Einlass ab 18:30 Uhr

 

 

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   6.6.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   2.6.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   2.6.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Druckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit! 

Ballons mit Fonates Worten

   1.6.2019    Programm ab 11 Uhr

Spezialfreude

 

Fontaneprogramm zum Kindertag. Aktionstag

 

Am Kindertag lädt das Museum Neuruppin ein zu Familienführungen durch die Fontane-Ausstellung, zum Geschichten erdenken und gemeinsamen Stempeln, und auch die Letterndruckwerkstatt wird geöffnet sein.

In dem Hörspiel „Der Pillendreherjunge und die Räuberbande“ erzählt euch Fontane von seiner eigenen Kindheit in Swinemünde. Wenn der Schutzengel des jungen Theodor nicht so aufmerksam gewesen wäre, hätte er als Erwachsener wohl nie „Herr von Ribbeck“ schreiben können. Zum Glück hat Theodor Fontane all die halsbrecherischen Abenteuer gut überstanden. Und Fontane machte aus der Geschichte, wie der alte Herr Ribbeck seinen geizigen Sohn austrickste, eine Ballade. Das Lindenberger Marion-Etten-Theater bringt sie auf die Bühne.

 

Eintritt frei.

 

Programm

11:00-13:00 Uhr offene Letterndruckwerkstatt

14:00 und 16:00 Uhr interaktive Familienführung (begrenzte Platzzahl, Anmeldung erbeten)

15:00 Uhr Lindenberger Marion-Etten-Theater: Herr von Ribbeck

11:00-17:00 Uhr Sprayaktion

11:00-17:00 Uhr Hörspiel „Der Pillendreherjunge und die Räuberbande“

 

Die Anmeldung zu den Führungen ist am Veranstaltungstag ab 10:00 Uhr an der Kasse des Museums möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   30.5.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   26.5.2019    14 Uhr

Ununtersucht 

 

Ein Speed-Dating mit Fontane-Expert*innen. Matinee 

 

Der Schriftsteller Theodor Fontane macht seinen Lesern immer wieder deutlich, dass es das echte Leben außerhalb seiner Texte gibt: „Wir lassen dies ununtersucht.“ Zwangsläufig lässt auch eine Ausstellung über Fontane Dinge ununtersucht, ungesagt oder unverständlich. Wer Fragen hat, der kann sie während der Ausstellungslaufzeit an einer Pinnwand im Museum Neuruppin stellen (dann beantworten wir sie auf www.facebook.com/fontane200) oder live bei einem Speed-Dating mit den Literaturwissenschaftlern und Fontane-Experten Roland Berbig, Iwan Michelangelo D’Aprile, Klaus-Peter Möller, Gabriele Radecke, Wolfgang Rasch und Peer Trilcke.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   23.5.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Internationaler Museumstag 2019 Logo   19.5.2019    Programm ab 11 Uhr

Überraschungen und Erheiterungen  

 

Internationaler Museumstag. Aktionstag

 

Am Internationalen Museumstag dreht sich im Museum Neuruppin alles um das diesjährige Motto: „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“. Sie können die Fontane-Ausstellung mit einer Familienführung erkunden oder sie um eigene Geschichten ergänzen. Eine Themenführung schlägt den Bogen von Fontanes Handgriffen als Apotheker zu seinem literarischen ‚Pillendrehen‘. Außerdem laden die beiden Druckwerkstätten zum Besuch ein. Höhepunkt ist das Gastspiel der musikalischen Literaturreihe „Lyrik ist Happening“ von Anne Munka rund ums Schreiben, Texten und Spielen. Mit der Musikerin Wencke Wollny („Karl die Große“) und dem Liedermacher Jan Frisch können Sie Hookline-Bingo spielen, es werden Lieblingsliedtexte vorgelesen und Gedichte gesungen.

 

Eintritt frei.

 

Programm

11:00-13:00 Uhr offene Letterndruckwerkstatt

14:00 und 16:00 Uhr Workshop in der Lithographiewerkstatt (begrenzte Platzzahl, Anmeldung erbeten)

14:00 Uhr interaktive Familienführung (begrenzte Platzzahl, Anmeldung erbeten)

15:00 Uhr Konzert: Lyrik ist Happening

16:30 Uhr Schlaglicht: Der Apotheker-Schriftsteller Fontane

11:00-17:00 Uhr Sprayaktion

 

Die Anmeldung zu den Workshops und der Führung ist am Veranstaltungstag ab 10:00 Uhr an der Kasse des Museums möglich.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   16.5.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   12.5.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

 

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   12.5.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Letterndruckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit! 

   Museum für PuppentheaterKultur9.5.2019   19 und 20 Uhr

 

KALIF STORCH - Historisches Marionettentheater   

Das Museum Neuruppin lädt zur Aufführung des orientalischen Zaubermärchens nach Wilhelm Hauff für Erwachsene und für Kinder ab 10 Jahren ein.

 

Im Rahmen der Städtepartnerschaft von Bad Kreuznach und Neuruppin präsentiert das Museum Neuruppin am 9. Mai 2019 um 19.00 und um 20.00 Uhr ein historisches Hausmarionettentheater.

Das orientalische Zaubermärchen „Kalif Storch“ nach Wilhelm Hauff wird in drei Akten und einem bajuwarischen Vorspiel gezeigt. Die handgefertigten Marionetten des Marionettenschnitzers Walter Oberholzer und die Kulisse des Malers Hans Kohl stammen aus der Zeit um 1927.

Das Team des Museums für PuppentheaterKultur der Stadt Bad Kreuznach führt in Kooperation mit dem Stadthistorischen Museum Mainz zum letzten Mal diese historische Theatertradition auf einer Tour mit sechs Live-Aufführungen vor.

In dem Märchenspiel ist Eleen Dorner (Neustadt an der Weinstraße) die Erzählerin, die Musik komponierte und spielt Klaus Dreier (Laubach) live am Klavier. Der „Dirigent“ hinter den Kulissen ist Markus Dorner (Bad Kreuznach).

 

Weitere Informationen zum historischen Marionettentheater und zum Stück finden Sie hier.

 

Pro Vorstellung können bis zu 30 Zuschauer*innen teilnehmen.

Eintritt frei.

   Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor9.5.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit Dr. Katharina J. Schneider

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   5.5.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer   5.5.2019   13 bis 15 Uhr

Offene Letterndruckwerkstatt

mit Horst Frohmüller

 

Achtung: neue Veranstaltungszeit!  

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   2.5.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   28.4.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   25.4.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   21.4.2019    Programm ab 11 Uhr

Neugier und Spielerei   

 

Fontane suchen und finden. Osteraktionstag

 

Zu Ostern lädt das Museum Neuruppin alle Neugierigen ein, ob jung oder junggeblieben. Wir wollen uns in der Ausstellung auf Spurensuche begeben und Fontane-Geheimnisse aufspüren. Es gibt einiges zu entdecken: Fontane-Erbstücke, merkwürdige Zeichnungen und einmalige Wörter. Und natürlich wird es jede Menge Gelegenheiten geben, selbst kreativ zu werden. Es erwarten euch Spiele, Stempelspaß und Familienführungen. Und vielleicht kommt auch der Osterhase vorbeigehoppelt…

 

11 bis 17 Uhr
Stempelspaß, Suchspiel, Sprayaktion

 

14 Uhr

 Workshop in der Lithographiewerkstatt (begrenzte Platzzahl)

 

14 und 16 Uhr

Interaktive Familienführung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor“ (begrenzte Platzzahl)

 

 

Eintritt frei.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   18.4.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   14.4.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   11.4.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit Dr. Katharina J. Schneider

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   7.4.2019   14 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

mit der Kuratorin Prof. Dr. Heike Gfrereis

 

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor

   7.4.2019    12 Uhr

Fontane unter Kritiker*innen  

 

Streittag 1. Matinee

 

Über Fontane kann man sich streiten. Ist er aufregend langweilig oder einfach öde? Spielt er mit unserer Phantasie oder ist er nur spießig? Was ist an seinen Texten Kunst und was vielleicht auch bloß schlecht? Ab 12:00 Uhr diskutieren Julia Encke, Ijoma Mangold, Lothar Müller und Denis Scheck. Am Nachmittag stellen sich die Forschungspartner der Ausstellung vor: Gabriele Radecke und Mathias Göbel sprechen über die digitale Edition der Fontane-Notizbücher (15:00 Uhr), Peer Trilcke führt in „Distant Reading Fontane“ ein (16:00 Uhr).

 

Eintritt frei.

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   4.4.2019   16 Uhr

Öffentliche Führung durch die Leitausstellung fontane.200/Autor   

4 € zzgl. Eintritt

Ausstellungsplakat Leitausstellung fontane.200/ Autor   30.3.2019 16:30 Uhr

Eröffnung der Leitausstellung fontane.200/Autor   

Eintritt frei.

Premiere -Reise ins Nimmerland-Jugendkunstschule, Foto Eckhard Handke (58)    17.1.2019  17 Uhr

     Fontane getanzt

 

     Die Jugendkunstschule zu Gast im Museum Neuruppin

  

     Das Museum Neuruppin bereitet sich aktuell darauf vor, ab dem

                                                  30. März 2019 die zentrale Ausstellung des Fontane-Gedenkjahres

                                                  fontane.200/Autor – Die Leitausstellung zu präsentieren.

                                                  Aus diesem Grund bleibt das Museum eigentlich bis einschließlich

                                                  29. März 2019 geschlossen.

                                                  Eine Ausnahme wird das Museum Neuruppin am 17. Januar 2019 machen:

                                                  Am kommenden Donnerstag um 17:00 Uhr ist die Jugendkunstschule zu

                                                  Gast im Museum Neuruppin und gibt im Foyer des Neubaus eine öffentliche

                                                  Preview zur Grünen Woche.

                                                  Die Tanzpädagogin Gritt Maruschke und die Theaterpädagogin

                                                  Angela Hundsdorfer haben choreografisch und literarisch eine

                                                  Fontane-Interpretation erarbeitet. Die Tänzerinnen der Jugendgruppe und

                                                  Tanzkompanie der Jugendkunstschule präsentieren die beliebten

                                                  „Fosse-Choreografien“ und, in enger Verbindung zur Fontanestadt am See,

                                                  die „Wellen“. Als Premiere wird die „Rush Hour“ des Potsdamer

                                                  Choreografen Philipp Krüger zu sehen sein, der an diesem Tag gemeinsam

                                                  mit Gritt Maruschke das „Mondscheinduett“ tanzen wird. Schließlich wird die

                                                  Tanzkompanie ein neu erarbeitetes Medley zeigen. 

Fontane-Denkmal, Foto: (c) Erik-Jan Ouwerkerk    30.12.2018

    Veranstaltungshinweis

 

     Verleihung der Auszeichnung "Denkmal des Monats" für das

     Fontane- Denkmal durch die Arbeitsgemeinschaft Städte mit

     historischem Stadtkern im Land Brandenburg anlässlich des

                                                  199. Geburtstages von Theodor Fontane

 

                                                  Sie sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen finden Sie hier.

 

                                                  Bevor das Museum Neuruppin zur Vorbereitung von

                                                  fontane.200/Autor - Die Leitausstellung von Januar bis März 2019

                                                  schließt, gibt es nach der Verleihung der Auszeichnung die Gelegenheit

                                                  zu einem letzten Rundgang durch die Dauerausstellung sowie zu einer

                                                  Gesprächsrunde über die Leitausstellung.

Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer     16.12.2018    13 Uhr 

     Schaudrucken Letterndruck

     

     Weihnachtsgrüße

     Mit Horst Frohmüller

     

     Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist das Thema  

     dieser Druckvorführung. Die Teilnehmer können eine eigene Karte für    

                                                  Weihnachtsgrüße herstellen und lernen dabei die speziellen Begriffe der

                                                  Druckersprache sowie verschiedene historische Druckmaschinen kennen.

                                                  Unter Anleitung setzen und drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

                                                  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro ohne Eintritt

                                                  Dauer: 90 min

Foto: Museum Neuruppin    15.12.2018    14 Uhr 

    Projektpräsentation

    

    Mach dein eigenes Ding! Bilderbogen selber machen

 

Ort: Bilderbogenraum im Neubau des Museums, 1. OG

Präsentation der Projektergebnisse: 15.12.2017 – 30.12.2018

Eintritt frei.

 

Im Museum Neuruppin gibt es eine kleine und bunte Welt aus Papier zu entdecken: Kinder aus Neuruppiner Schulen präsentieren selbst entwickelte und gebaute Kartonmodelle. Sie entstanden in Museumsworkshops von November bis Dezember 2018. Die Modelle sind in der Ausstellung „In die nächste Dimension! Kartonmodelle aus Neuruppin“ vom 15.12. bis zum 30.12.2018 zu sehen. Nach dem Vorbild historischer Bilderbogen entwickelten und gestalteten die Schüler*innen Bastelbogen für eigene Kartonmodelle. Sie bereiteten die Druckvorlagen vor und druckten diese im Steindruckverfahren unter Anleitung der Künstlerin Marta Djourina. Die einzelnen Modelle wurden später mit der Hand koloriert, ausgeschnittenen und gebaut. Lassen Sie sich in der Projektpräsentation am 15.12.2018 um 14 Uhr von den farbenfrohen und fantasiereichen Papierobjekten beeindrucken! Interessierte Besucher*innen können am 15.12.2018 selbst Kartonmodelle bauen und an einer Familienführung durch die Wechselausstellung "In die nächste Dimension! Kartonmodelle aus Neuruppin“ teilnehmen.

                                             

Das Projekt wurde mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes Brandenburg gefördert.

 

                                                     

Ausstellungsplakat     13.12.2018    13 Uhr

     Führung

 

     Ausstellung | „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus

     Neuruppin

     Mit der Kuratorin Carola Zimmermann

 

     Bastelbogen erfreuen sich seit dem 19. Jahrhundert großer Beliebtheit.  

     Dieser Sparte der Bilderbogenproduktion widmet sich die

     Wechselausstellung „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus

     Neuruppin“ in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschichte des

     Kartonmodellbaus (AGK) e.V. Interessantes über die Entstehung der

                                                  Ausstellung und Wissenswertes zu den von 1858 bis in die 1930er Jahre

                                                  produzierten und ausgestellten Neuruppiner Modellbaubogen erfahren sie

                                                  von der Kuratorin Carola Aglaia Zimmermann bei dem 45-minütigen

                                                  Ausstellungsrundgang.

                                                 

                                                  Gebühr: Eintritt, zzgl. 3,00 Euro

Buchcover      12.12.2018    17 Uhr 

      Buchpräsentation

     

      Ruppin – Städte, Dörfer, Flecken

      Eine Entdeckungsreise mit Bildern und Texten

                                                  

      Der Verleger und Autor Peter Pusch präsentiert am 12.12.2018 seinen

      neu erschienenen Bildband „Ruppin - Städte, Dörfer, Flecken. Eine

      Entdeckungsreise mit Bildern und Texten“ im Museum Neuruppin.

                                                   Mit mehr als 800 historischen und zeitgenössischen Abbildungen werden

                                                   110 Orte im Ruppiner Land vorgestellt. Die Leser*innen begeben sich auf

                                                   eine Entdeckungsreise von Rheinsberg bis Altfriesack und von Lindow bis

                                                   Wildberg.

 

                                                   Eintritt frei.      

 © kienzle|oberhammer    !!!Krankheitsbedingt abgesagt!!!

      9.12.2018    13 Uhr 

      Schaudrucken in der Lithowerkstatt

 

                                                   Neujahrskarten

                                                   Mit Marta Djourina

 

                                                   In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

                                                   Besucher*innen traditionelle Druckverfahren kennenlernen und

                                                   ausprobieren. Neben einer Letterndruckwerkstatt hat das Museum auch

                                                   eine Steindruckwerkstatt. Im Steindruckverfahren, der Lithografie, wurden

                                                   früher die Neuruppiner Bilderbogen gedruckt.

                                                   

                                                   In dem 90-minütigen Workshop werden die Teilnehmer*innen die

                                                   faszinierende Technik des Steindrucks selbst ausprobieren, indem

                                                   gemeinsam Neujahrskarten gedruckt werden. Diese können nach dem

                                                   Workshop mit nach Hause genommen werden.

 

                                                   Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne

                                                   Eintritt

                                                   Dauer: 90 min  

                         !!!Krankheitsbedingt abgesagt!!!

 © Koch/ Papiertheater INVISIUS, Berlin    8.12.2018    

     Papiertheater-Vorführungen 

     

     13 Uhr

     Von den Fischer un siene Fru.
     
Text nach Philipp Otto Runge, verbreitet durch die Brüder Grimm.

                                                  für Kinder ab 8 Jahren

      

                                                  Mehr Informationen unter http://www.invisius.de/fischer-un-siene-fru.html

                                                  Gebühr:  Kinder 3,00 Euro, ohne Eintritt /

                                                                 Erwachsene 6,00 Euro, ohne Eintritt

                                                  Dauer:    25 min

 

                                                  15 Uhr

                                                  Programmänderung!

                                                  Anstatt des Theaterstückes "Hänsel und Gretel." wird

                                                  "Schneewittchen" aufgeführt

                                                  Ein Märchen der Brüder Grimm.

                                                  für Kinder ab 4 Jahren

 

                                                   Mehr Informationen unter http://www.invisius.de/haumlnsel-und-gretel.html

                                                   Gebühr:  Kinder 3,00 Euro, ohne Eintritt /

                                                                  Erwachsene 6,00 Euro, ohne Eintritt

                                                   Dauer:    25 min

                                                 

                                                   Spiel: Rüdiger Koch, Papiertheater INVISIUS, Berlin

 Ausstellungsplakat    5.12.2018    18 Uhr 

    Vortrag

     

     Kinderarbeit oder Kinderspiel? Modellbaubogen aus Neuruppin

     

     Referentin: Carola Zimmermann

    

     Die Beschäftigungsbogen für Kinder, also die Ausschneide- und

     Aufstellfiguren, Anziehpüppchen, Hampelmänner und eben die

     Modellbaubogen, veranschaulichen in besonderer Weise die soziale Struktur

     des 19. Jahrhunderts: Das aufgeklärte Bürgertum kaufte die Bogen zur

     sinnvollen Beschäftigung der Kinder. Sorgfalt und handwerkliche

                                                  Geschicklichkeit wurden geschult, berühmte Sehenswürdigkeiten entstanden

                                                  im Kleinformat und vermittelten ein Bild der Welt. Für Kinder aus armen

                                                  Familien hingegen stellte die Kolorierung der Bogen eine Möglichkeit zum

                                                  Broterwerb dar. Die Geschichte der Kinderarbeit in den Neuruppiner

                                                  Verlagen wurde anlässlich der Ausstellung „In die nächste Dimension!

                                                  Kartonmodelle aus Neuruppin“ untersucht. Die Auswertung von historischen

                                                  Dokumenten zur Frage der Kinderarbeit steht im Fokus dieses Vortrages

                                                 

                                                  Eintritt frei. 

    Druckwerkstatt © Kienzle/Oberhammer 2.12.2018    13 Uhr 

     Schaudrucken Letterndruck

 

     Weihnachtsgrüße

     Mit Horst Frohmüller

 

     Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist das Thema  

     dieser Druckvorführung. Die Teilnehmer können eine eigene Karte für    

                                                  Weihnachtsgrüße herstellen und lernen dabei die speziellen Begriffe der

                                                  Druckersprache sowie verschiedene historische Druckmaschinen kennen.

                                                  Unter Anleitung setzen und drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

                                                  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro ohne Eintritt

                                                  Dauer: 90 min

Ausstellungsplakat     21.11.2018    18 Uhr 

    Vortrag

 

     MAGDEBURGER BILDERBOGEN. 

     Die Druckerei Robrahn & Co. und ihre Zeit

     

     Referentin: Dr. Karin Kanter

        

     Bilderbogen wurden nicht nur in Neuruppin hergestellt, sondern auch an

     vielen anderen Verlagsorten europaweit. Die Druckerei Robrahn & Co hatte

     ihren Sitz in Magdeburg und verlegte nachweislich seit 1833 Bilderbogen, die

     den Neuruppiner Bogen in der Vielfalt der Themen und der künstlerischen

                                                  Gestaltung ähnlich waren. Die Referentin ist Kuratorin der Grafischen

                                                  Sammlung am Kulturhistorischen Museum Magdeburg und hat intensiv die

                                                  Quellen zu Robrahn & Co studiert. Als Ergebnis ihrer Forschungen entstand

                                                  eine Ausstellung, die derzeit in Magdeburg zu sehen ist.

                                                  Im Vortrag stellt Frau Dr. Kanter die neuen Erkenntnisse zur

                                                  Firmengeschichte und Produktpalette sowie zur Familiengeschichte vor.

                                                  Sie wird beispielhaft bei den Aktualitätenbogen Vergleiche zwischen

                                                  Neuruppiner und Magdeburger Erzeugnissen ziehen.

                                                 

                                                  Der Vortrag wird begleitend zur Wechselausstellung „IN DIE NÄCHSTE 

                                                  DIMENSION! Kartonmodelle aus Neuruppin“ angeboten und findet im Foyer

                                                  des Museum Neuruppin statt.

                                                 

                                                  Eintritt frei.

Blick in die Letternwerkstatt | Foto: Kienzle|Oberhammer    18.11.2018    13 Uhr 

     Schaudrucken Letterndruck

 

     "Zwiebelfisch, Fliegenkopf und Schusterjunge"

     Mit Horst Frohmüller

 

                                                  In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

                                                  Besucher traditionelle Druckverfahren kennenlernen und ausprobieren.

                                                  Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist Thema dieser

                                                  Druckvorführung. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, führt die

                                                  Teilnehmer in die speziellen Begriffe der Druckersprache ein und zeigt, wie

                                                  die historischen Druckmaschinen funktionieren. Unter Anleitung setzen und

                                                  drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

                                                  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro ohne Eintritt

                                                  Dauer: 90 min

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer     9.11.2018    17 Uhr 

     Vortrag

     

     Pogromnacht und Judenverfolgung in Neuruppin

                                

     Referent: Uwe Schürmann

                                                  

                                                  Am 9. und 10. November 1938 kam es im gesamten Deutschen Reich

                                                  zu brutalen Übergriffen auf Juden. Ihre Wohnungen und Geschäfte wurden

                                                  von Angehörigen der SA, SS, NSDAP und von Mitläufern attackiert. Viele

                                                  Menschen wurden misshandelt, während und unmittelbar infolge der

                                                  Ausschreitungen starben mehr als 1.300 Menschen. Über die Hälfte aller

                                                  Synagogen oder Gebetshäuser in Deutschland sowie im angeschlossenen

                                                  Österreich wurden stark beschädigt oder zerstört. Anlässlich des

                                                  80. Jahrestages der sogenannten Pogromnacht erinnert Uwe Schürmann

                                                  aus Molchow in seinem Vortrag an die Ereignisse im November 1938 mit

                                                  einem besonderen Blick auf die Judenverfolgung in Neuruppin. 

                                           

                                                  Eintritt frei.

Ausstellungsplakat     7.11.2018    13 Uhr 

     Führung

     

     Ausstellung | „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus 

     Neuruppin

     Mit der Kuratorin Carola Zimmermann

    

     Bastelbogen erfreuen sich seit dem 19. Jahrhundert großer Beliebtheit.

     Dieser Sparte der Bilderbogenproduktion widmet sich die

     Wechselausstellung „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus

     Neuruppin“ in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschichte des

     Kartonmodellbaus (AGK) e.V. Interessantes über die Entstehung der

                                                  Ausstellung und Wissenswertes zu den von 1858 bis in die 1930er Jahre

                                                  produzierten und ausgestellten Neuruppiner Modellbaubogen erfahren sie

                                                  von der Kuratorin Carola Aglaia Zimmermann bei dem 45-minütigen

                                                  Ausstellungsrundgang. 

 

                                                 Gebühr: Eintritt, zzgl. 3,00 Euro 

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer    1.11.2018    14 Uhr 

     Ferienspiele

 

     Eine Zeitreise mit dem Museumskoffer

 

     Kinder von 9 bis 12 Jahren gehen gemeinsam mit ihren Freunden oder ihrer

                                                  Hortgruppe auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte von Neuruppin. 

                                                  In kleinen Gruppen erkunden sie spielerisch Interessantes und                               

                                                  Wissenswertes zu den Dingen im Museum.  

 

                                                  Für Kindergruppen zwischen 4 bis 20 Kinder 

                                                  Dauer: 60 min 

                                                 

                                                  Anmeldung unter:    oder 03391/ 355 5100

                                                  Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Campo Santo Radensleben. Blick auf das Grab von Ferdinand von Quast I Foto: Ulrich Dressel, 29.9.2018     25.10.2018    18 Uhr
     Vortrag

 

     Eine Betrachtung zu Werk und Wirken des Ferdinand von Quast

                                                 

     Referent: Ulrich Dressel, Träger des Brandenburgischen

     Denkmalpflegepreises 2007

                                                   

                                                  Ferdinand von Quast auf Radensleben gilt als Begründer der staatlichen

                                                  Denkmalpflege. Er wurde vor 175 Jahren, am 22. Juli 1843, zum ersten

                                                  Konservator der Kunstdenkmäler in Preußen berufen. Sein Lehrmeister war

                                                  auch Karl Friedrich Schinkel, bei dem er Architektur studierte. Bis heute ist

                                                  die Denkmalpflege, deren Erfolge zum kulturellen Standard Neuruppins

                                                  beitragen, Teil einer kontroversen Gemengelage.

                                                  Ulrich Dressel, Mitglied der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft,

                                                  beleuchtet in seinem Vortrag Werk und Wirken Ferdinands von Quast.

 

                                                  Eintritt frei.

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer     25.10.2018    14 Uhr 

     Ferienspiele

 

     Eine Zeitreise mit dem Museumskoffer

 

     Kinder von 9 bis 12 Jahren gehen gemeinsam mit ihren Freunden oder ihrer

                                                  Hortgruppe auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte von Neuruppin. 

                                                  In kleinen Gruppen erkunden sie spielerisch Interessantes und                               

                                                  Wissenswertes zu den Dingen im Museum.  

 

                                                  Für Kindergruppen zwischen 4 bis 20 Kinder 

                                                  Dauer: 60 min 

                                                 

                                                  Anmeldung unter:    oder 03391/ 355 5100

                                                  Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ausstellungsplakat     24.10.2018    18 Uhr

    Vortrag

 

     Kartonmodellbau - Leuchttürme und aktuelle Tendenzen

     

      Referent: Bernd Hillig

 

      Der Vortrag wird begleitend zur Wechselausstellung „IN DIE NÄCHSTE  

      DIMENSION! Kartonmodelle aus Neuruppin“ angeboten.

 

      Eintritt frei.

Ausstellungsplakat     24.10.2018    17 Uhr 

     Führung

 

     Ausstellung | „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus

     Neuruppin

     Mit der Kuratorin Carola Zimmermann

     

     Bastelbogen erfreuen sich seit dem 19. Jahrhundert großer Beliebtheit.  

     Dieser Sparte der Bilderbogenproduktion widmet sich die

     Wechselausstellung „IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus  

     Neuruppin“ in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Geschichte des   

    Kartonmodellbaus (AGK) e.V. Interessantes über die Entstehung der

                                                 Ausstellung und Wissenswertes zu den von 1858 bis in die 1930er Jahre

                                                 produzierten und ausgestellten Neuruppiner Modellbaubogen erfahren sie  

                                                 von der Kuratorin Carola Aglaia Zimmermann bei dem 45-minütigen

                                                 Ausstellungsrundgang. Daran schließt sich der Vortrag

                                                 „Kartonmodellbau - Leuchttürme und aktuelle Tendenzen“ um 18 Uhr an.

 

                                                  Gebühr: Eintritt, zzgl. 3,00 Euro     

Blick in die Letternwerkstatt | Foto: Kienzle|Oberhammer     22.10.2018    11 Uhr 

     Ferienspiele

 

     Letternwerkstatt | Wie entsteht das gedruckte Wort?

     Mit Horst Frohmüller

     

                                                  Kinder ab 9 Jahren erfahren in dem 90-minütigen Workshop, wie mit  

                                                  Druckmaschinen im 20. Jahrhundert das Wort auf eine Postkarte oder einem

                                                  Stück Papier kommt. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker erklärt und  

                                                  zeigt, wie die historischen Druckmaschinen in der Druckerwerkstatt im

                                                  Museum Neuruppin funktionieren.

     

                                                  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne Eintritt

                                                  Dauer: 90 min

Blick in die Letternwerkstatt | Foto: Kienzle|Oberhammer     14.10.2018    13 Uhr 

     Schaudrucken Letterndruck

 

     "Zwiebelfisch, Fliegenkopf und Schusterjunge"

     Mit Horst Frohmüller

 

                                                  In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

                                                  Besucher traditionelle Druckverfahren kennenlernen und ausprobieren.

                                                  Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist Thema dieser

                                                  Druckvorführung. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, führt die

                                                  Teilnehmer in die speziellen Begriffe der Druckersprache ein und zeigt, wie

                                                  die historischen Druckmaschinen funktionieren. Unter Anleitung setzen und

                                                  drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

                                                  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne Eintritt

                                                  Dauer: 90 min

       13Karl Friedrich Schinkel, Foto: Kienzle | Oberhammer.10.2018    15 Uhr      

       Festveranstaltung

 

       27. Schinkeltag

       Verleihung Karl-Friedrich-Schinkel-Förderpreis 2018

                                                 

       Der Vorstand der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft lädt am

       13.10.2018 zum 27. Schinkeltag 2018 ins Museum Neuruppin ein. Die

       Eröffnung der Festveranstaltung findet durch den Vorsitzenden der

       Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft e. V., Prof. Dr. Hartmut Stechow

       statt. Die Laudatio auf den Preisträger hält Frau Dr. Barbara

       Hendricks, MdB, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und

       Reaktorsicherheit a. D.      

 

                                                    Weitere Informationen zum Programmablauf finden Sie hier .

Ausstellungsplakat      27.9.2018    18 Uhr 

      Eröffnung der Wechselausstellung

 

      IN DIE NÄCHSTE DIMENSION! Kartonmodelle aus Neuruppin

      27.9.-30.12.2018

 

    

      Bastelbogen erfreuen sich seit dem 19. Jahrhundert großer Beliebtheit. 

      Zu sehen, wie durch Ausschneiden, Falten und Kleben aus einem         

      Papierbogen ein kompliziertes dreidimensionales Objekt entsteht,

      faszinierte vor 165 Jahren ebenso wie heute. Auch in den drei Neuruppiner

      Verlagen Kühn, Bergemann und Oehmigke & Riemschneider wurden

                                                   sogenannte Modellbaubogen angefertigt. Häuser und Paläste konnten

                                                   ebenso gebastelt werden wie Bahnhöfe und Mühlen, die teilweise sogar

                                                   bewegliche Teile aufwiesen. Auch Fahrzeuge und Schiffe gehörten zum

                                                   Angebot, das zum einen die Konzentration und Ausdauer der Kinder fördern

                                                   sollte, zum anderen aber auch später als preiswertes Spielzeug diente.

                                                   Das Museum Neuruppin widmet dieser Sparte der Bilderbogenproduktion

                                                   eine Wechselausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis 

                                                   Geschichte des Kartonmodellbaus (AGK) e.V. entstand. Die Mitglieder des 

                                                   AGK unterstützen das Museum durch ihr Fachwissen, durch zahlreiche 

                                                   Leihgaben und vor allem durch die fachgerechte Erstellung verschiedener 

                                                   Modelle. Hierfür wurden historische Bogen aus der Zeit vor 1858/59 bis

                                                   etwa 1930 reproduziert. Die Nachbauten vermitteln eine bunte Welt im 

                                                   Kleinstformat.

    

                                                   Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation mit 128 Seiten zum Preis

                                                   von 9,90 Euro.

 

                                                   Eintritt frei.

Plakat     20.9.2018    14 Uhr

     Führung

 

  "RUPPIN HÄLT SICH NOCH!" Der Dreißigjährige Krieg.

  Mit der Kuratorin Susann Schröter

    

  Die Kabinettausstellung „‘Ruppin hält sich noch!‘ Der Dreißigjährige Krieg“

  widmet sich vorrangig den Kriegsereignissen in der Stadt Neuruppin.

  Interessantes über die Entstehung der Ausstellung, Wissenswertes zu den

  überlieferten Berichten und den erhaltenen Dokumenten dieser Zeit erfahren

  sie von der Kuratorin bei dem 45-minütigen Ausstellungsrundgang.

 

  Gebühr: Eintritt, zzgl. 3,00 Euro

Plakat    13.9.2018    17 Uhr 

    Museumsgeflüster

 

    „Ruppin hält sich noch!“ Der Dreißigjährige Krieg.

    Kabinettausstellung

 

    

     Im Museum Neuruppin wird wieder geflüstert!

     Die Kabinettausstellung „‘Ruppin hält sich noch!‘ Der Dreißigjährige Krieg“  

     wurde im Juni 2018 eröffnet und widmet sich vorrangig den  

     Kriegsereignissen von 1614 bis 1618 in der Stadt Neuruppin.

 

                                                  Zum Museumsgeflüster sind alle Interessierten eingeladen, die Näheres über

                                                  die Ausstellung erfahren, weiteres Wissen zu diesem Thema teilen und

                                                  weiterführende Anregungen geben möchten.

 

                                                   Eintritt frei.

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer     9.9.2018      12 Uhr

     Vortrag

     am Tag des offenen Denkmals

 

     "Entdecken was uns verbindet - der Tempelgarten als Schaubild 

  grenzüberschreitender Kulturgeschichte." Ein Streifzug durch den

  Tempelgarten und seine fremdländischen Facetten.

  Referent: Peter Neiß

 

  Das Motto am diesjährigen Tag des offenen Denkmals lautet „Entdecken was

  uns verbindet“. Peter Neiß wird in seinem Vortrag auf die kulturverbindenden

  Elemente im Tempelgarten eingehen. Der Apollotempel und die

  orientalisierende Architektur des 19. Jahrhunderts stehen dabei im

  Mittelpunkt seiner Betrachtungen. Die zentrale Fragestellung des Vortrags

  lautet: Was bedeutet die Hinwendung zum Orient im 19. Jahrhundert und in

  welchen geschichtlichen und kulturellen Zusammenhängen hat sie

  gestanden?

  

  Im Anschluss an den Vortrag im Museum Neuruppin bietet der Tempelgarten  

  Neuruppin e. V. um 14.00 und um 16.00 Uhr kostenfreie Führungen durch

  den Tempelgarten an.

 

  Weitere Informationen unter http://www.tempelgarten.de/veranstaltungen

 

                                                  Der Vortrag findet im Foyer des Museum Neuruppin statt.

 

   Einritt frei.  

Buchcover „Unter fremder Sonne“ von Paul Remer, Verlag Schuster & Loeffler, 1896     30.8.2018    18 Uhr 

     Lesung

 

     Monica Deininger und Teppo Jokinen lesen „Unter fremder Sonne“

     von Paul Remer – Autor, Lyriker und Bauherr von Haus Molchow.

 

     Im Rahmen der Ausstellung „Haus Molchow & Haus Kosmack. 

     Baugeschichte am Molchowsee“ lesen und kommentieren Monica Deininger

     und Teppo Jokinen eine Auswahl von Gedichten und Texten des 

     Dichters und Bauherrn von Haus Molchow, Paul Remer. Im Mittelpunkt des 

     Abends steht dessen 1896 verfasster, humoristisch gefärbter Reisebericht 

     „Unter fremder Sonne“, in dem er seine Reise in die unbekannte Welt nach

     Südamerika und wiederum seine Sehnsucht nach der mecklenburgischen

     Heimat beschrieb. Ausgesuchte Tagebuchnotizen von Paul und Martha

     Remer erläutern, dass das Bauen eines Poetenhauses viel Freude aber 

                                                  auch Verzweiflung und Sorgen mit sich brachte. Die Tagebucheintragungen

                                                  umrahmen das Erzählte und schildern den lebhaften Umgang des Ehepaars

                                                  Remer mit Schriftstellern und anderen Künstlern ihrer Zeit.

 

                                                  Gebühr: 2,00 Euro | erm. 1,00 Euro

Plakat    29.8.2018    17 Uhr

 Vortrag

 

  Neuruppin und Prenzlau - Zwei brandenburgische Städte im

  Schrecken des Dreißigjährigen Krieges

  Referent: PD Dr. Heinrich Kaak

   

  Die brandenburgischen Städte Neuruppin und Prenzlau erlebten den 

  Dreißigjährigen Krieg sehr ähnlich. Sie bewältigten hohe Kontributionen,

  Brandschatzungen, Zerstörungen, Seuchen, Bevölkerungsverluste und

  finanzielle Not. Die Bedingungen für den Wiederaufbau der beiden Städte

  seit etwa 1635/36 waren jedoch unterschiedlich. Dr. Heinrich Kaak vergleicht

  diese Entwicklungen in seinem Vortrag. Der Referent arbeitete an der 

  Kabinettausstellung „‘Ruppin hält sich noch.‘ Der Dreißigjährige Krieg“ mit,

  die noch bis zum 23.9.2018 gezeigt wird.

 

  Eintritt frei.

Blick in die Letternwerkstatt | Foto: Kienzle|Oberhammer    25.8.2018    11 Uhr

 Schaudrucken Letterndruck

 

  "Zwiebelfisch, Fliegenkopf und Schusterjunge"

  Mit Horst Frohmüller

 

  In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

  Besucher traditionelle Druckverfahren kennenlernen und ausprobieren.

  Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist Thema dieser

  Druckvorführung. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, führt die

  Teilnehmer in die speziellen Begriffe der Druckersprache ein und zeigt, wie

  die historischen Druckmaschinen funktionieren. Unter Anleitung setzen und

  drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne Eintritt

  Dauer: 90 min

Plakat     23.8.2018    14 Uhr

  Führung

 

  "RUPPIN HÄLT SICH NOCH!" Der Dreißigjährige Krieg.

  Mit der Kuratorin Susann Schröter

    

  Die Kabinettausstellung „‘Ruppin hält sich noch!‘ Der Dreißigjährige Krieg“

  widmet sich vorrangig den Kriegsereignissen in der Stadt Neuruppin.

  Interessantes über die Entstehung der Ausstellung, Wissenswertes zu den

  überlieferten Berichten und den erhaltenen Dokumenten dieser Zeit erfahren

  sie von der Kuratorin bei dem 45-minütigen Ausstellungsrundgang.

 

  Gebühr: Eintritt, zzgl. 3,00 Euro

Foto: Haus Molchowsee 1908, © Carsten Bergmann    10.8.2018     17 Uhr

 Führung

 

 Architektur- und Naturspaziergang auf den Spuren eines

 verschwundenen Ensembles, Haus Molchow & Haus Kosmack

 Mit Arne Krohn

 

 Im Rahmen der Ausstellung „HAUS MOLCHOW & HAUS KOSMACK.

 Baugeschichte am Molchowsee“ im Museum Neuruppin führt Arne Krohn,

 der stellvertretende Bürgermeister der Fontanestadt Neuruppin und

 Baudezernent, Interessierte am authentischen Ort.

 

 Treffpunkt: Hof des Kornspeichers Neumühle bei Alt Ruppin (Neumühle 3,

 16827 Neumühle)

 

  Anmeldung unter: oder 03391/ 355 5100

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer     2.8.2018    10 Uhr 

     Ferienspiele

   

     Eine Zeitreise mit dem Museumskoffer

 

     Kinder von 9 bis 12 Jahren gehen gemeinsam mit ihren Freunden oder ihrer

                                                  Hortgruppe auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte von Neuruppin. 

                                                  In kleinen Gruppen erkunden sie spielerisch Interessantes und                               

                                                  Wissenswertes zu den Dingen im Museum.  

 

                                                  Für Kindergruppen zwischen 4 bis 20 Kinder 

                                                  Dauer: 60 min 

                                                 

                                                  Anmeldung unter:  oder 03391/ 355 5100

                                                  Die Veranstaltung ist kostenfrei.                  

Blick in die Letternwerkstatt | Foto: Kienzle|Oberhammer     21.7.2018    11 Uhr

     Schaudrucken Letterndruck

      

     Zwiebelfisch, Fliegenkopf und Schusterjunge

     Mit Horst Frohmüller

                                                  

                                                  In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

                                                  Besucher traditionelle Druckverfahren kennenlernen und ausprobieren.

                                                  Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist Thema dieser

                                                  Druckvorführung. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, führt die

                                                  Teilnehmer in die speziellen Begriffe der Druckersprache ein und zeigt, wie

                                                  die historischen Druckmaschinen funktionieren. Unter Anleitung setzen und

                                                  drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

                                                   

                                                   Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne 

                                                   Eintritt

                                                   Dauer: 90 min

Foto: (c) Kienzle|Oberhammer    12.7.2018    10 Uhr 

    Ferienspiele

   

    Eine Zeitreise mit dem Museumskoffer

 

    Kinder von 9 bis 12 Jahren gehen gemeinsam mit ihren Freunden oder ihrer

                                                 Hortgruppe auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte von Neuruppin. 

                                                 In kleinen Gruppen erkunden sie spielerisch Interessantes und                               

                                                 Wissenswertes zu den Dingen im Museum.  

 

                                                  Für Kindergruppen zwischen 4 bis 20 Kinder 

                                                  Dauer: 60 min 

 

                                                  Anmeldung unter:  oder 03391/ 355 5100

                                                  Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ausstellungsplakat     7.7.2018

      

     14 Uhr

     Vortrag und Buchpräsentation

 

     von Dr. Teppo Jokinen über „Haus Molchow & Haus Kosmack.  

     Baugeschichte am Molchowsee“

 

     anschließend

 

      16 Uhr 

      Führung

 

                                                   mit Dr. Teppo Jokinen am authentischen Ort

                                                   Treffpunkt: Hof des Kornspeichers Neumühle in Alt Ruppin

 

                                                   Die Veranstaltungen finden begleitend zur aktuellen Wechselausstellung 

                                                   statt.      

Foto: Haus Molchowsee 1908, © Carsten Bergmann     1.7.2018      12 Uhr

     Ausstellungseröffnung

    

     HAUS MOLCHOW & HAUS KOSMACK 

     Baugeschichten am Molchowsee

     Wechselausstellung

    

                                                  Um 1907 bzw. 1910 wurden zwei prachtvolle Landhäuser am Ufer des

                                                  Molchowsees bei Neuruppin errichtet: Haus Molchow nach einem Entwurf

                                                  der finnischen Architekten Herman Gesellius und Eliel Saarinen sowie Haus

                                                  Kosmack aus der Feder von Hermann Muthesius.

                                                 

                                                  Diese auch international beachteten Häuser repräsentierten die modernste    

                                                  und vorbildlichste Landhausarchitektur ihrer Zeit. Die Ausstellung zeigt die

                                                  wechselvolle Geschichte der beiden untergegangenen Häuser und ihrer        

                                                  diversen Bewohner.

                                               

                                                  Die Ausstellung basiert auf der Publikation »Haus Molchow & Haus

                                                  Kosmack. Baugeschichten am Molchowsee in der Mark Brandenburg«

                                                  von Teppo Jokinen, die durch die Ferdinand-Möller-Stiftung und

                                                  das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes

                                                  Brandenburg mit Mitteln aus der Glücksspielabgabe der Lotterien und

                                                  Sportwetten des Landes Brandenburg gefördert wurde.

Ausstellungsplakat     24.6.2018    12 Uhr

     Ausstellungseröffnung

 

     "Ruppin hält sich noch!" Der Dreißigjährige Krieg

     Kabinettausstellung

 

     Der Dreißigjährige Krieg vor 400 Jahren prägte, auch jenseits der  

     Schlachtfelder, das Leben in den Städten und auf dem Land in weiten 

     Teilen  Europas. Das Museum Neuruppin widmet sich in der Ausstellung

     den Kriegsereignissen in der Stadt Neuruppin. Die Bevölkerung erlebte 

     durchziehende Militärtruppen, Einquartierungen, wirtschaftliche Not,     

     Brandschatzungen, Plünderungen, Pest-Epidemien und jahrelange  

                                                  militärische Besetzung.
                                                  Überlieferte Berichte dieser Zeit und erhaltene Dokumente vermitteln 

                                                  persönliche Wahrnehmungen und die Schicksale von Menschen. Sie zeigen 

                                                  ein Bild von dem Leben angesichts der über mehrere Jahrzehnte   

                                                  andauernden Kriegsereignisse.  

Druckwerkstatt © Museum Neuruppin     23.6.2018    11 Uhr

     Schaudrucken Letterndruck

    

     Zwiebelfisch, Fliegenkopf und Schusterjunge

  Mit Horst Frohmüller

 

  In den zwei Räumen der Druckwerkstatt des Museums können die

     Besucher traditionelle Druckverfahren kennenlernen und ausprobieren.

                                                  Die Geschichte und Technik des Buch- und Letterndrucks ist Thema dieser

                                                  Druckvorführung. Horst Frohmüller, ein gelernter Buchdrucker, führt die

                                                  Teilnehmer in die speziellen Begriffe der Druckersprache ein und zeigt, wie

                                                  die historischen Druckmaschinen funktionieren. Unter Anleitung setzen und

                                                  drucken die Teilnehmer einen Schriftsatz.

 

  Gebühr: Erwachsene 3,00 Euro, zzgl. Eintritt / Kinder: 3,00 Euro, ohne Eintritt

  Dauer: 90 min

Blick in die Ausstellung GESTERN_HEUTE_MORGEN. Stadtdialog Neuruppin      16.6.2018      ab 13 Uhr

      Finissage

      

      Gestern-Heute-Morgen. Unser Neuruppin 

      Ausstellung zum Projekt DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin

 

                                                    

                                                   Seit drei Monaten zeigt das Museum Neuruppin die Ausstellung   

                                                   "Gestern_Heute_Morgen. Unser Neuruppin." Diese interaktive Präsentation 

                                                   hat das Ziel, die Besucher*innen zum Mitmachen und Kommentieren 

                                                   einzuladen. Sie ist ein Ergebnis des zweijährigen  

                                                   Projektes DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin (in Kooperation mit

                                                   ESTAruppin e.V.), das im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des

                                                   Bundes gefördert wird.

                                                   Die Finissage der Ausstellung am 16.6.2018 markiert somit auch das 

                                                   Projektende. An diesem Tag wird es die Gelegenheit geben, die Ausstellung

                                                   ein letztes Mal zu erleben, sich einen Überblick über die                             

                                                   Besucher*innenkommentare der letzten drei Monate zu verschaffen und

                                                   mit verschiedenen Projektteilnehmer*innen ins Gespräch zu kommen.

                                                   Zugleich findet bundesweit der Tag der offenen Gesellschaft statt, eine

                                                   Aktion für mehr Demokratie, Vielfalt und Dialog in unserer Gesellschaft.

 

                                                   Sie sind herzlich eingeladen! 

 

                                                   Einladung mit Programmablauf finden Sie hier.

Buchcover     14.6. 2018     19 Uhr

     Lesung

 

     

     Günther Wessel liest aus "Vier fürs Klima"

     Eine Veranstaltung zur Ausstellung "GESTERN_HEUTE_MORGEN.

     Stadtdialog Neuruppin." in Kooperation mit der

     Fontane-Buchhandlung Neuruppin.

 

     mehr

 

     Eintritt: 5,00 €, erm. 3,00 €

© museum neuruppin     10.6.2018     15 Uhr

     Führung 

 

     Gestern-Heute-Morgen. Unser Neuruppin. 

     Ausstellung zum Projekt DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin.

 

     Im Rahmen des Begleitprogramms der

     Ausstellung Gestern_Heute_Morgen.

     Unser Neuruppin.führen wissenschaftliche Mitarbeiterinnen des Museums

     als auch am Projekt beteiligte Neuruppiner*innen durch „ihre“ Ausstellung.

     Sie berichten von ihrer Rolle und ihren Erfahrungen im Projektverlauf. So

     erleben die Teilnehmer*innen der Führung die Ausstellung gleich auf zwei

                                                  Ebenen, zum einen inhaltlich mit einem Führungsschwerpunkt auf einem der

                                                  präsentierten Themen, aber auch methodisch im Hinblick auf die Mitarbeit

                                                  der Neuruppiner Stadtgesellschaft und die neue Rolle der Besucher*innen in

                                                  der Ausstellung.

 

                                                   Die Führung durch die Wechselausstellung ist kostenlos.

                                            Anmeldung: per Telefon 03391 – 3555103 oder 

                                             per E-Mail